Tipps #8

Und wieder einmal pünktlich zum Wochenende kommen unsere Ideen für eine ökologischere Lebensweise:

Direkt neben unserer Küche 😉

Pflanzen der Woche:

1. Weinblätter

Jetzt gibt es die besten (sprich: frische und satt grüne) Blätter des echten Weins zu ernten.

2. Kohlrabi

Die ersten werden gerade reif, wir konnten schon ein paar ernten… .

Rezepte der Woche:

1. Gefüllte Weinblätter (3 Personen)

Ca. 15-18 etwas größere Weinblätter waschen und trocknen lassen. 175g Risottoreis in ca. 400ml Salzwasser 13min kochen, bei Bedarf noch Wasser nachgießen. Dann 100g Feta sowie eine halbe Zucchini und eine Paprika sehr klein schneiden und mit einer griechischen Gewürzmischung und 70ml Olivenöl zum Reis geben – nicht mehr kochen, nur vermischen. In die Weinblätter jeweils einen großen Esslöffel der Füllung geben, sie einwickeln und in einer Auflaufform eng aneinander legen. Die restliche Zucchini in Streifen schneiden und über die Weinblätter legen. Ca. 70ml Wasser sowie etwas Pfeffer zugeben. Abschließend einen großen Schuss Olivenöl (so haben wir es in Griechenland gelernt B-) ) darüber verteilen und bei 170° etwa 20-25min im Backofen schmoren lassen.

Hinweise:

  • Unsere griechische Gewürzmischung besteht hauptsächlich aus Oregano, Thymian und etwas Pfefferminze (letztere ist aber Geschmackssache…).
  • Das Gericht kann auch vegan (ohne Feta) zubereitet werden, es empfiehlt sich dann die Zugabe von sehr klein geschnittenem Tofu sowie etwas mehr Gewürzen.

2. Kohlrabi (fast) ganz verwerten

Blätter und auch die feineren Stängel waschen und sehr fein schneiden, dann mit etwa Öl und Wasser in einer Pfanne ein paar Minuten köcheln lassen. Daraus kann nun z.B. ein Kohlrabi-Blätter-Omelette gemacht werden… .
Falls es nicht genug Blätter sind, kann man Mangold oder rote Beete-Blätter ergänzen.

Pflegeprodukt der Woche „Pfefferminz – Zahnpasta“:

– mische einen Teelöffel Xylit (Birkenzucker) mit ½ TL Natron und 5 TL feine Heilerde

– 10 Tropfen Kamillentinktur und/oder Myrrhentinktur, 2 Tropfen Minzöl, 5 TL Pflanzenauszug (wir haben sehr starken Salbeitee verwendet) zugeben und cremig rühren

Links der Woche:

https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/klimapolitik-grosse-koalition-umweltschutz-versprechen

und etwas grundlegender und systembezogener ein älterer Artikel:

https://www.zeit.de/kultur/2020-04/neoliberalismus-krisen-kapitalismus-coronavirus-politik

Kleiner Tipp der Woche: Wurzelgemüse wie Kohlrabi kann bei Verzehr vor der eigentlichen Mahlzeit blähend wirken, also besser zu bzw. nach dem Essen servieren.. .

Schreibe einen Kommentar