Tipps #12

Diesmal recht kurze Tipps, dafür mit wichtigen Sammelhinweisen (für die nächsten Wochen):

Pflanzen der Woche:

1. Kastanien:
Wer daraus Waschmittel oder Kosmetik machen möchte, sammelt normale Kastanien (=Rosskastanien). Diese müssen frisch geschält und dann (klein geschnitten) getrocknet werden.

2. Quitten:
Auch diese können für viele Kosmetikprodukte verwendet werden, natürlich zudem für Süßspeisen.

Rezepte der Woche:

1. Kürbissuppe
Einen mittelgroßen Hokkaido Kürbis waschen (nicht schälen, er ist der einzige bei dem die Schale essbar ist) und grob zerlegen (ohne Kerne!). 2 Kartoffeln schälen und klein schneiden und mit einer Knoblauchzehe, den Kürbiswürfeln sowie 4-5 EL Olivenöl in einem Topf ganz leicht anrösten, Dann ca. 500ml Passata, gewünschte Kräuter und 1-1,5l Wasser sowie Salz (+evtl. Chili) hinzufügen. 20-25min kochen und dann 125ml Sahne und 75g Grana Padano (gerieben) hinzufügen. Abschließend pürieren und bei Bedarf nachsalzen.

2. Zackenschoten-Blätter
Die Pflanze gehört natürlich nicht hierher, kann jedoch gut verzehrt werden (wenn sie sich schon so stark verbreitet, vielleicht könnt ihr ja gleich die Wurzeln rausrupfen 😉 ) Die Blätter sind gerade besonders saftig – sie können klein geschnitten geröstet und dann gegart werden.

Die Zackenschote findet man als sehr großen Kranz mit ca. 50 – 70cm Durchmesser.

Drogerieprodukt der Woche:

Selbst gemachtes Spülmaschinenpulver wird gemischt aus:

300g Soda, 300g Natron, 300g Zitronensäure, 125g Spülisalz

Dazu sollte jedoch auch der Salzbehälter mit Spülisalz und der Klarspülerbereich mit Essig gefüllt werden.

Artikel der Woche:

https://taz.de/Menschengemachte-Umweltzerstoerung/!5714310/

Spruch der Woche:

„Denn genau auf unserem Teller fängt Klimaschutz an: mit weniger Fleisch und mehr Pflanzen.“

Schreibe einen Kommentar